Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/customer/www/mallorcafw.com/public_html/wp-content/themes/mafw/single-post_type_designers.php on line 31

MARÍA BARROS

María Barros (La Coruña, 27. Januar 1980) studierte Mode am Istituto Europeo di Design in Mailand. Ihre Thesis leitete Franca Sozzani, der Direktor der Vogue Italia. Mit 21 Jahren hat sie den „Moët & Chandon Young Fashion Award“ für den besten europäischen Jungdesigner erhalten, in der Partnerschaft mit der Camera Nazionale della Moda Italiana in Mailand, die während der Fashion Week in Mailand ihre erste Modenschau organisierte. Nach der Zusammenarbeit mit Designern wie Roberto Cavalli in Florenz, Modesto Lomba in Madrid oder Pupi Solari in Mailand, ruft sie ihre eigene Signatur ins Leben: Maria Barros. Von diesem Moment an präsentiert sie ihre Kollektionen auf verschiedenen internationalen Laufstegen, wie die Pasarela Gaudí oder die Milano Fashion Week. Seit Februar 2009 auch auf der Modeschau Mercedes-Benz Fashion Week Madrid. Im selben Jahr veröffentlichte die Zeitschrift Capital, die Liste der 100 vielversprechendsten junger Menschen Spaniens und deutet auf die galizischen Designerin als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des Landes und wegweisend im Bereich Design.

Auch im Jahr 2011, positioniert die spanische Zeitung La Razón, Maria Barros in die Rangliste der 50 einflussreichsten jungen Menschen auf der nationalen Ebene. Das Design als multidisziplinäre Studie erfassen und mit anderen Bereichen wie die Innenarchitektur zusammenarbeiten, wo sie es mit ihren Modekonzepten fusionieren. Auf diese Weise wurde die Möbelsammlung für Jacinto Usán im Jahr 2009 geboren: „Couture von Maria Barros“.

Maria Barros hat Werbekampagnen von Marken wie Carrera&Carrera eingekleidet, die Schmuckwaren Suárez und Swarovski, das Kosmetikunternehmen NY Maybelline oder Freixenet, sowie die Gestaltung der Kostüme für Filme wie „Solo Química“.

Das Design der Kapsel-Kollektionen für andere Marken war eine ihrer Meisterleistungen, wie etwa die Schaffung der ersten Textilkollektion von Signatur Zubehör Hazel. Diese Kollektion hat ihr erlaubt, die erste Joint Venture Marke mit Designern auf nationaler Ebene zu realisieren. Sie kümmert sich mit ihrer Marke auch um andere Kollektionen, wie für klinische Kleidung, entworfene Kollektion entlang der Linien anderer Designer wie Agatha Ruiz de la Prada oder Modesto Lomba für die spezialisierte Marke Winder, Führer in diesem Bereich in Design und Qualität. Sie hat auch unter ihrem eigenen Namen exklusive Kleidungsstücke von Sammlern für Marken wie Barbie, Lomography oder Nancy entworfen.

Im Jahr 2012 wurde sie Mitglied der ACME (Association of Fashion Designers of Spanien). Im selben Jahr, ist Maria Barros die erste spanische Designerin, welche von der internationalen Woolmark Prize in ihrer europäischen Ausgabe nominiert wurde, wo sie nach Vorlage ihrer Arbeit in London von Alber Elbaz als Juror Finalistin gewählt wurde. Die Modekollektionen sind in verschiedenen Museen in den folgenden Ausstellungen: „Die Mode ist ein Traum. 25 Jahre spanisches Talent“ im Cerralbo Museum, „Eine intime Vision der spanischen Mode“ im Palacio de Cibeles im Kostümmuseum in Madrid in der Dauerausstellung der zeitgenössischen Designer sowie „Das Theater der Mode" im Conde Duque Raum und „Made in Spain“ in der Botschaft von Spanien in Lissabon. Darüber hinaus ihre Arbeit, die in den Büchern "Die unverzichtbaren Namen der spanischen Mode", "Retro Fashion", "Mode & Lifestyle" und "Mode, die Achte Kunst" veröffentlicht wurde.

Seit 2013 arbeitet Maria Barros mit verschiedenen Universitäten zusammen, indem sie Vorlesungen und Seminare gibt, in denen unter anderem die ISEM Fashion Business School, die Schule für Fotografie EFTI (im Rahmen des Internationalen Master für Modefotografie), Universität internationaler Menéndez Pelayo und Francisco de Vitoria University, wo sie die Karriere des Entwurfs unterrichtet und die letzte Modeschau führt.

Im Februar 2014 ist Maria Barros das dritte Jahr in Folge Finalistin im Modewettbewerb der Vogue Spanien „Who´s on next“. Auch in diesem Jahr wird ihr der Goldene Fingerhut von Beatriz De Orleans verliehen.

Im Jahr 2015 übernimmt sie die künstlerische Führung für die Garderobe des Sinfonieorchesters Galicia. Im September dieses Jahres erhielt sie gemeinsam mit weiteren spanischen Designern den Yo Dona Preis, der mit dem zehnten Jahrestag des Magazins zeitlich zusammenfällt. Die künstlerische Seite ihrer Arbeit wurde zusammen mit dem Werk des Bildhauers Anthony Caro oder der Galerie Vilaseco innerhalb des Zyklus 12 Riverside Blicke von Estrella Galicia angetrieben und auf verschiedenen Ausstellungen in Galerien wie Galerie Alvaro Alcazar vorgezeigt.

Im Jahr 2016 trat sie in das Kreativteam von CH Carolina Herrera ein, welches sie im Juni des selben Jahres erneut verlässt um sich ausschließlich ihrer Marke zu widmen. Die Kollektionen sind in Multimarken-Geschäfte in Spanien, Italien, Kuwait, Russland und Saudi-Arabien vorhanden.

http://www.mariabarros.es
Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/customer/www/mallorcafw.com/public_html/wp-content/themes/mafw/single-post_type_designers.php on line 83
Hinweise zu Cookies

Diese Website verwendet proprietäre Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu erhalten, mit deren Hilfe Sie Ihren Besuch auf dieser Website optimieren können.

Wir verwenden keine Cookies, um persönliche Informationen zu sammeln. Sie können die Verwendung von Cookies zulassen oder nicht, und Sie können auch Einstellungen ändern, wenn Sie möchten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

akzeptieren